Wie erfolgt die zyklische Überwachung von KNX Meldergruppen durch die GM/A?

Dieter Michel
11.04.2016 16:05

Die Zentrale erwartet in der eingestellten Zeit (Parameter: Zeitintervall für zyklisches Überwachen (KNX-Meldergruppen) ) ein Telegramm von dem zu überwachenden KNX-Teilnehmer. Die zyklische Überwachung startet nach Neustart der Zentrale nach ca. 2 Min..
Innerhalb der Überwachungszeit muss der KNX-Teilnehmer ein Telegramm zyklisch auf den Bus zur Zentrale gesendet haben. Passiert dies nicht, wird eine Störungsmeldung „keine Antwort“ in den Ereignisspeicher eingetragen und der Teilnehmer in diesem Fall von der Zentrale noch einmal aktiv abgefragt. Kommt dann innerhalb von 10 Sek. auch noch keine Rückantwort wird dieser ​Teilnehmer auf ausgelöst gesetzt.
Um den Teilnehmer wieder zurückzusetzen, muss dieser aktiv wieder eine Null senden.
Im normalen Betrieb werden die KNX-​Teilnehmer nicht abgefragt. Dies passiert nur einmalig, wenn diese nicht antworten.

Tags: GM/A, KNX
Durchschnittliche Bewertung: 0 (0 Abstimmungen)

Kommentieren nicht möglich