Was macht die Abdecküberwachung bei einem Bewegungsmelder?

Dieter Michel
26.07.2016 12:06

Ein Bewegungsmelder mit Abdecküberwachung erkennt, wenn im Umkreis von 0,5 m der Erfassungsbereich des Melders nach dem Kalibrierungsvorgang versehentlich oder absichtlich verdeckt wird, z.B. durch Möbel, Vorhänge oder andere größere Gegenstände. Der Melder zeigt dann eine Störung an.

Die Funktion der Abdecküberwachung ist nur bei Bewegungsmeldern der VdS KLasse C integriert.

Weitere Informationen finden Sie im Produkthandbuch der GM/A in den Kapiteln 2.6 und 2.7, in denen die Bewegungsmelder beschrieben werden.

Tags: Einbruchalarm, GM/A, KNX, TP
Durchschnittliche Bewertung: 0 (0 Abstimmungen)

Kommentieren nicht möglich